lic. phil. Sasha Cortesi

Wissenschaftlicher Mitarbeiter & Doktorand (2011-2015)

 

Sasha Cortesi hat Soziale Arbeit und Sozialpolitik an der Universität Fribourg (CH) studiert. Seine Abschlussarbeit mit dem Titel "Parents victimes: dire l’indicible. Analyse du parcours de «visibilisation» des parents victimes de la violence de leurs enfants" wurde von der Editions Universitaires Européennes publiziert.

Er hat Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit der Universität Fribourg, der kantonalen Vormundschaftsbehörde und dem Gesundheitsdienst des Kantons Tessin durchgeführt. 

Die Forschungsthemen seiner Projektarbeiten beziehen sich insbesondere auf die Familien-, Bildungs- und Organisationssoziologie.

Sasha Cortesi hat an der Forschungsprofessur Bildungssoziologie (SNF Förderungsprofessur) am Seminar für Soziologie der Universität Basel gearbeitet. Im Forschungsprojekt ESGT war er für das Teilprojekt Eintrittsselektion in Schulen der Sekundarstufe II zuständig.

Sasha Cortesis Forschungsinteressen liegen auf dem Schweizer Bildungssystem und den Bildungsverläufen Jugendlicher.

Seit 2015 arbeitet Sasha Cortesi als Leiter eines kantonalen Dienstes für Berufsabklärung und Berufsberatung im Tessin.

 

Mitgliedschaft

Sociology of Education Research Network of the Swiss Sociological Association

 

Kontakt

sasha.cortesi at unibas.ch